SIE ERREICHEN UNS UNTER: 📞 +49 30 202 393 35 | 📧 hello@happyheroes.de

News

Die 10 bekanntesten SEO Fehler und mögliche Lösungen

Die 10 bekanntesten SEO Fehler und mögliche Lösungen

Sind Sie einer der Unternehmer, die glauben sie hätten bereits die perfekte Website und können trotzdem nicht den gewünschten Traffic erzeugen um Leads und Sales zu generieren? Auch die spektakulärste Website weist bekannte SEO Fehler auf, die jedoch einfach zu lösen sind.

1. Ist Ihr Webseiten-Titel zu lang?

Wenn Ihr Seitentitel mehr als 70 Zeichen hat, ist er definitiv zu lang. Der Seitentitel ist der Text, der oben im Browserfenster angezeigt wird bzw. in den Google-Suchanfragen erscheint und er verrät den Lesern, worum es auf Ihrer Seite geht. Ist dieser Titel zu lang, so werden unter Umständen wichtige Informationen von Suchmaschinen und Browsern abgeschnitten. Ein kurzer Seitentitel steht aus der SEO Perspektive für eine gleichmäßige Bedeutsamkeit der einzelnen Begriffe im Titel. Hingegen verdünnt ein zu langer Seitentitel die Bedeutung und verschlechtert das Suchmaschinenranking. Um dies zu beheben, erstellen Sie eine kurze (aber keyword-reiche) Beschreibung Ihrer Seite, die weniger als 70 Zeichen lang ist und nutzen diese als neuen Seitentitel.

2. Der Seitentitel zielt nicht auf realistische Schlüsselwörter ab

Einer der wichtigsten Faktoren im Suchmaschinenranking ist das Zusammenpassen von Seitentitel und Suchanfrage des Nutzer. Ist Ihr Seitentitel zu sehr wie eine Werbeanzeige formuliert, kann es passieren, dass Ihre verwendeten Schlüsselwörter nicht die sind, nach denen Nutzer suchen. Zur Lösung des Problems, sollten Sie mit Hilfe einer Keyword Research sinnvolle und häufig gesuchte Schlüsselwörter ermitteln. Dabei muss Ihr Seitentitel lesbar bleiben (s.o.) und zugleich relevante Schlüsselwörter miteinander kombinieren (z.B. [Ihr Service]| [Name der Firma oder vergleichbarer Service]).

3. Ist meine Meta-Beschreibung zu lang?

Die Meta-Beschreibung Ihrer Website ist der Text, der unter Ihrem Seitentitel in den Suchergebnissen erscheint. Diese Beschreibung sollte maximal 150 Zeichen umfassen, andernfalls werden Textteile abgeschnitten. Entwickeln Sie daher eine kurze Meta-Beschreibung, die wichtige Informationen gibt, welche nicht bereits im Seitentitel enthalten sind.

4. Sollte jede Seite ein neues Schlüsselwort enthalten?

Jede Seite Ihrer Website ist eine neue Chance in den unendlichen Weiten des Internets gefunden zu werden. Sie sollten daher eine Liste mit verschiedenen Schlüsselwörtern für jede Unterseite entwickeln und herausstellen, was diese für Leistungen bietet und wie sie sich von anderen Seiten unterscheidet. Auch hier empfiehlt sich eine Keyword Research um Schlüsselwörter mit hohem Suchvolumen und wenig Wettbewerb zu ermitteln.

5. Wann sollte ich meine Domain erneuern?

Wird Ihr Domain-Name für die nächsten Jahre registriert, zeigt dies, dass Sie das Zeug haben in der Wirtschaft zu überleben. Suchmaschinen befürworten das, da es sich bei Ihrer Website weniger um Spam bzw. eine „Eintagsfliege“ handelt. Die Domain-Registrierung führt zu einem besseren SEO-Ergebnis und Ihre Seiten werden in den Suchergebnissen höher gerankt. Daher sollten Sie gegen einen kleinen Unkostenbeitrag unbedingt in eine Domain-Registrierung investieren.

6. Nutzen Sie CSS und HTML richtig?

Auch wenn der folgende Absatz ein wenig technisch klingt, ist er dennoch von großer Bedeutung. Bei gutem Webdesign ist HTML lediglich der Inhalt Ihrer Seite mit Verweisen zu CSS für das Layout. Seiten mit layout-basierten Informationen verhindern, dass Suchmaschinen die Schlüsselwörter auf Ihren Seiten korrekt erfassen können, wodurch die zuvor erfolgte Keyword Research nutzlos wäre. Um dieses Problem zu lösen, sollten Sie den vollständigen layout-basierten Code in CSS auslagern und HTML für Ihren Seiteninhalt verwenden. WordPress bietet hierbei eine hilfreiche und anwenderfreundliche Struktur.

7. ALT Tags bei Bildern können SEO verbessern

Suchmaschinen können Bilder im ursprünglichen Wortsinn zwar nicht „lesen“, da sie lediglich die Seiten nach Texten abscannen. Mit einem ALT Tag können Sie jedoch Ihre Bilder mit Text verknüpfen, was zu einer besseren Schlüsselwortnutzung Ihrer Seite beiträgt. Sie erhöhen somit das SEO und Ihre Seite wird nutzerfreundlicher. Mit Hilfe von WordPress brauchen Sie dafür weniger als 10 Sekunden!

8. Ist mein Conversion-Formular zu lang?

Ein zu langes Formular ist der größte Fehler, den Website-Besitzer machen können. Ihre Conversion Rate lässt sich einfach erhöhen, indem Sie nach weniger Kundeninformationen fragen. Sie sollten dabei gründlich abwägen, welche Informationen Sie wirklich von Ihren Nutzern benötigen. In der Regel sind Name, Email-Adresse und Telefonnummer bereits ausreichend. Sollten Sie dennoch weitere Nutzerdetails benötigen, so empfiehlt es sich Ihr Formular in drei Teile zu gliedern.

9. Hat meine Website zu wenig (zu viel) Text?

Suchmaschinen sind auf den Text Ihrer Website fokussiert. Sorgen Sie dafür, dass Ihre Seite lesbar ist und einen interessanten Text mit treffenden Schlüsselwörtern aufweist. Dabei sollten Sie jedoch immer die richtige Länge abwägen, da es sonst für Google & Co. schwierig wird den relevanten Text zu ermitteln.

10. Sind Analysen für meine Website wichtig?

Sobald Sie Ihre Website erstellt, verbessert und den Traffic in erste Leads umgewandelt haben, ist der Prozess lange noch nicht vorbei. Um das Beste aus Ihrer Seite herauszuholen, sollten Sie regelmäßige Analysen Ihrer Ergebnisse durchführen (z.B. mit Hilfe von Google Analytics) und Ihre SEO Strategie entsprechend anpassen um Ihren Erfolg weiter zu steigern.

Mit diesen 10 SEO Irrtümern und ihren entsprechenden Lösungen sollte einer erfolgreichen Website jetzt nichts mehr im Wege stehen. Wenn Sie beim Lesen des Artikels bemerkt haben, dass Ihnen einige Details zu technisch waren, helfen wir Ihnen gern dabei die Lösungen auf Ihrer Webseite anzuwenden.

Inspired by: http://www.business2community.com/

 

0 Kommentare

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

15 − 12 =