SIE ERREICHEN UNS UNTER: 📞 +49 30 202 393 35 | 📧 hello@happyheroes.de

News

Veränderungen in der Google Suche kann den Traffic Ihrer Webseite schaden: Lernen Sie, was zu tun ist!

Veränderungen in der Google Suche kann den Traffic Ihrer Webseite schaden: Lernen Sie, was zu tun ist!

Haben Sie bemerkt, dass Google auf konkrete Fragen direkt antwortet? Wenn Sie beispielsweise fragen: “Wie viele Unzen hat eine Gallone?”, antwortet Google direkt unterhalb des Eingabebereiches. Sie müssen also nicht auf eine Website klicken, um nach der Antwort zu suchen. Diese Funktion nennt Google selbst „Instant Answers“, jedoch kann diese Funktion sich negativ auf den Website-Traffic Ihres Unternehmens auswirken.

Angenommen, Sie bieten Kochkurse an und Ihre Seite klärt alle Fragen rund ums Kochen. Jedoch wird Ihre Seite nicht in Anspruch genommen, da Google mit seiner „Instant-Answer“ sofort reagiert und somit keine Notwendigkeit mehr besteht Ihre Seite anzuklicken.

Google nimmt ständig Änderungen wie diese vor. Mit ihnen Schritt zu halten, ist fast unmöglich, wenn Sie ein kleines Unternehmen besitzen. Allerdings gibt es ein paar „Do it yourself“ Aufgaben, die Sie tun können, um den Besucherfluss auf Ihrer Webseite zu halten.

1. Verwenden Sie E-Mail-Marketing, um Kunden zu erreichen

Google schafft mehr und mehr Features wie „Instant-Answers“, umso wichtiger wird es, sich nicht nur auf diesen Webseiten-Traffic zu verlassen.
Google ist ein Geschäft mit eigenen Zielen und Einnahmequellen, die nicht unbedingt mit dem Nutzen Ihres Unternehmens übereinstimmen. Wenn Sie mehr Webseiten-Traffic wollen, sollten Sie den Marketing-Bemühungen nachgehen, die Ihnen allein die Kontrolle schafft, wie z.B. über E-Mail-Marketing.
E-Mail-Marketing gibt Ihnen einen direkten Ansatz. Mit E-Mail-Marketing, sitzen Sie nicht nur herum und warten bis Google Ihnen den Datenverkehr zukommen lässt; Sie erhalten diesen direkt. Wenn Sie daran arbeiten eine gesunden Kundenstamm zu etablieren, können Sie die Zielgruppe erreichen, die Interesse an Ihrem Produkt oder einer Dienstleistung hat.
Durch das Senden einer Vielzahl von E-Mails, können Sie Ihren Kunden wieder zurück auf Ihre Website führen. Sie können E-Mails entwerfen, die verkaufsfördernd sind, die Termine erhöht, die Kunden über Produkte aufklärt oder die Kunden zu einem bevorstehenden Event einladen.
Die unzähligen Möglichkeiten sind hier endlos.

2. Bieten Sie vertiefte Inhalte an

Googles „Instant Answer“ ist in der Regel eine Zahl oder ein Name. Es können nur allgemeine Fragen beantwortet werden, die spezifische und einfache Fakten abfragen, wie die Zeit, Temperatur oder eine Umrechnung. Fragen wie: „In welchem Jahr wurde Facebook gegründet?“ können beantwortet werden, Fragen wie: „Wie kann ich die Zahl meiner Facebook-Follower erhöhen?“ jedoch nicht.
Mit diesem Wissen sollten Sie arbeiten, um detaillierte Inhalte in Ihrem Blog zu integrieren, damit Sie über oberflächige Antworten hinausgehen. Wenn Ihr Unternehmen keinen Blog besitzt, gehen Sie sicher, dass Ihre Inhalte auf sozialen Seiten geteilt werden.

3. Bieten Sie eine mobile-freundliche Webseite

Die „Instant-Answer“, die Google anbietet nimmt ziemlich viel Platz auf der Suchergebnisseite ein. Das bedeutet für Sie, es ist weniger Platz für die Auflistung Ihrer eigenen Webseite vorhanden. Wenn wenig Platz vorhanden ist, müssen Sie sicherstellen, dass Ihre Webseite so hoch wie möglich rankt, um die Exposition zu maximieren.
Wie verbessern Sie Ihr Google Ranking? Das ist kein einfacher Prozess, aber einer der einfachsten Wege um sein Ranking zu verbessern ist seine Beziehung mit Google zu verbessern, in dem man die Webseite mobilefreundlich gestaltet. Wenn Sie eine „old-school“ Seite besitzen, die nicht ordnungsgemäß auf Tablets oder Smartphones lädt, wird Google Ihre Webseite bei der Suche degradieren.
Ihre Seite sollte ein responsives Design besitzen. Das Designpasst sich an jede Bildschirmgröße an und sieht somit immer gut aus und ist einfach handelbar für die Webseitenbesucher. Sie sind sich nicht sicher, ob Ihre Seite responsiv ist? Benutzen Sie ein Tool um herauszufinden, wie Ihre Webseite auf verschiedenen Geräten und Bildschirmgrößen aussieht.
Falls Ihre Webseite nicht mobilefreundlich ist, wäre es Zeit für ein Upgrade. Wenn Sie einen Webdesigner haben sollte er diese Verbesserungen vornehmen. Die verschiedenen Themes bei Anbietern wie WordPress bieten meist schon responsive Designs inklusive.
Mit der Umstellung auf ein responsives Webseitendesign, kann man sein Google-Ranking durch verschiedene Suchmaschinen-Optimierungs- Techniken verbessern.

Abschließende Gedanken

Die Steigerung der Besucherzahl auf Ihrer Webseite steht in einem empfindlichen Gleichgewicht. Sie sollten alles dafür tun, damit Besucher auf Ihre Seite gelangen, damit Sie nicht nur von Google abhängig sind. Google hat einen enormen Einfluss. Umso weiter oben Ihre Webseite bei Google angezeigt wird, desto höher ist auch Ihre Google Wertung.
Die oben genannten Tipps sollen Ihnen mehrere traffic boosting Möglichkeiten bieten.

Quelle: http://www.business2community.com

 

0 Comments

Leave a reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

19 − 3 =