SIE ERREICHEN UNS UNTER: 📞 +49 30 202 393 35 | 📧 hello@happyheroes.de

News

Real Time Bidding – Facebook Exchange auf dem aufsteigenden Ast

Real Time Bidding – Facebook Exchange auf dem aufsteigenden Ast

Facebook Exchange ist ein noch ziemlich junges Netzwerk, dessen Zukunft dennoch vielversprechend aussieht. Da es im Netz noch nicht viele Kurzbeschreibungen des Netzwerkes gibt, hier ein kurzer Einblick in die Funktionsweise:

Sobald ein User eine mit Facebook Exchange verbundene Seite besucht oder etwa ein Kaufinteresse äußert, wird auf dessen PC ein Cookie gespeichert. Sollte der Kunde jedoch keinen Kauf abschließen oder der Werber möchte weiter auf den Kunden eingehen, so kontaktiert eine Demand Side Plattform das soziale Netzwerk Facebook und versieht den potenziellen Kunden mit einer anonymen User-ID. Nun loggt der Besucher sich auf Facebook ein und die Demand Side Plattform erhält die Möglichkeit eine, auf den Kunden maßgeschneiderte, Ad-Impression zu ersteigern. Der Nutzer kann sich von diesem speziellen Targeting abmelden, nicht jedoch vom System im Allgemeinen.

Schnelles Targeting ohne Zeitverzug

Das schon 2012 geplante und angekündigte System bot Facebook nun die Möglichkeit sich vom generischen Marketing zu distanzieren. Vielmehr wird nun individuell, maßgeschneidert auf den User geworben und dies in einer unwahrscheinlichen Aktualität. Die Geschwindigkeit der Übermittlung liegt bei der Größe des Netzwerkes zwischen wenigen Minuten und maximal einer Stunde, da die meisten Nutzer, sogar auf der Arbeit, parallel zum Surfen Facebook geöffnet haben.

Strikte Trennung der Netzwerke

Facebook selbst betont aber die Grenze zwischen FBX und des eigenen Werbesystems der Plattform. So erlangen die Advertiser keinen Zugang zu den im internen Facebook-System gesammelten Informationen. So sichert das soziale Netzwerk die Privatsphäre der User und schützt zudem die eigene Haupteinnahmequelle. Die Daten des eigenen Advertising-Systems würden für externe Werbende genügend Informationen bieten, um fern von Facebook Werbungen gezielter zu schalten.

Voller Erfolg auf ganzer Linie

Anbieter, die schon in der Testphase von FBX Zugriff auf die Plattform hatten, stellten erstaunliche Ergebnisse Fest. So wurde von einem Return on Investment von circa 10-20 pro Dollar berichtet. Weiterhin verglich man die Klickraten von FBX mit Google’s DoubleClick Ad Exchange (AdX), FBX kam hierbei auf 6,65% während AdX bereits mit 6,41% darunter lag. Enorm ist die Chance des erfolgreichen Retargetings, diese liegt bei satten 240%. Dasselbe gilt auch für die Konversionsraten, welche bei FBX um circa 36% höher liegt als bei vergleichbaren Anbieter. Aufgrund der positiven Kritiken durch die Tester, strömen nun immer mehr Anbieter, wie Adobe, welche vorher AdX nutzen, zu FBX. Adobe selbst verkündete 70% höhere Konversionsrate und einen 50% niedrigeren Cost-per-Lead als bei 8 ähnlichen RTB-Inventarquellen.

FB mit eigenem Ad-Network

Facebook scheint sich nach und nach ein eigenes Ad-Network aufzubauen. Mit dem Kauf der Anzeigeplattform Atlas aus dem Hause Microsoft, zur besseren Analyse der Kampagnen, tat Facebook einen großen Schritt eine Infrastruktur zu schaffen, welche die Basis für das Eigene Ad-Network bilden könnte. Ob es wirklich dazu kommt, ist bis Dato nur Spekulation.

 

0 Comments

Leave a reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

eighteen − 7 =