SIE ERREICHEN UNS UNTER: 📞 +49 30 202 393 35 | 📧 hello@happyheroes.de

News

Pro Bono 2014 – Capoeira Angola e.V.

Pro Bono 2014 – Capoeira Angola e.V.

Zur Geschichte

„Capoeira wird mit Brasilien in Verbindung gebracht, aber ihre Wurzeln liegen in Afrika – daher der Name „Capoeira Angola“. Die Afrikaner, die nach Brasilien als Sklaven verschleppt wurden, haben ihre Tänze und Gesänge in eine Kampfkunst gegen ihre Unterdrücker verwandelt. Die Capoeira-Kämpfer beziehen ihre Energie aus der Musik und aus dem Kreis, den die Spieler bilden, der Capoeira-Roda. In der Roda spielen zwei Capoeiristas miteinander und üben die erlernten Bewegungen im freien Spiel.“ http://www.capoeira-angola.de ; http://www.jangada.com

Der Capoeira Angola e. V. wurde von Rosalvo Ferreira BIld1und Susanne Oesterreicher 1993 gegründet und engagiert sich seitdem mit seiner vielfältigen Projektarbeit für sozial benachteiligte Kinder, Jugendliche, Migranten, Menschen mit Behinderungen, sowie in der Antirassismus Arbeit. Entsprechend der Geschichte der Epoche des Kolonialismus‘, hat sich der Verein das Ziel gesetzt, Capoeira Angola als Mittel zur gesellschaftlichen Integration von Kindern und Jugendlichen unterschiedlichster kultureller und sozialer Herkunft zu nutzen. Grundgedanke der Aktivität ist es, sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche verstärkt in Projekte einzubeziehen und sie dadurch in ihrer Entwicklung, zu einem selbstbestimmten und selbstbewussten Menschen, zu unterstützen.

Susanne Oesterreicher - Capoeira Angola e.V.

Susanne Oesterreicher – Capoeira Angola e.V.

Der Verein

Der Verein widmet sich besonders der Verbreitung und Erhaltung der afrobrasilianischen Kultur und ihrer Vernetzung mit anderen Kunst- und Kulturformen. Schwerpunkt der Arbeit ist die enge Zusammenarbeit mit Schulen, Theatern und anderen soziokulturellen Vereinen, sowie mehreren europäischen Capoeira Angola Gruppen. Damit verfügt der Verein über ein europäisches Netzwerk von Kooperations-partnern. Sie binden das künstlerische, wie soziale Potential der Kampfkunst in verschiedene Projekte ein.

 

Darüber hinaus wird der Aufbau eines sozio-kulturellen Zentrums angestrebt, welches das soziale Potential der Capoeira interdisziplinär in verschiedene Projekte einbindet und gleichzeitig die Gelegenheit bietet, neue Veranstaltungsformate zu entwickeln.

Die zukünftige Planung

2014 feiert die Verbreitung der Capoeira Angola in Europa ihr 25 jähriges Jubiläum, wobei Berlin einen besonderen Platz einnimmt. Hier eröffnet der Verein die erste Akademie in Europa. Auf Grund dessen wird eine Ausstellung über die Geschichte der Capoeira Angola in Europa vorbereitet und ein Filmprojekt mit dem Thema ,,Afrobrasilien in Berlin“ entwickelt.

Außerdem wird die internationale Jugendbegegnung ,,European Youth Congress 2014: Female Leadership in Capoeira Angola“ stattfinden. Der Verein will den Wirkungskreis der Vereinsarbeit in der Öffentlichkeit erweitern, differenziertes Publikum besser erreichen und mehr potentielle Teilnehmer und ehrenamtliche Mitarbeiter für Projekte gewinnen. Dafür sucht der Verein einen kreativen Partner, der sie bei der Entwicklung und Durchsetzung einer neuen Online-Kommunikationsstrategie unterstützt. Im gleichen Zuge soll die Social Media Präsenz ausgeweitet und die allgemeine Sichtbarkeit erhöht werden.

Fotos: © 2013 Juli Buckland Photography, Contact: juli.buckland@web.de

0 Kommentare

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

1 + siebzehn =