SIE ERREICHEN UNS UNTER: 📞 +49 30 202 393 35 | 📧 hello@happyheroes.de

News

Neue Strategie für Online Händler: Content Shopping

Neue Strategie für Online Händler: Content Shopping

Wer heute im E-Commerce erfolgreich sein möchte, der muss sich auf neue Gegebenheiten einstellen. Durch die wachsende Konkurrenz sind viele Strategien, die bisher erfolgreich waren, wirkungslos geworden. Darum wird von den Shopbetreibern ein Umdenken erfordert, mit dem sich jedoch viele schwer tun.

Klassische Strategien verlieren an Wirkung

Wenn es darum geht, die Besucher eines Online Shops in tatsächliche Käufer umzuwandeln, setzten
die Betreiber mit großer Vorliebe auf manipulative Strategien. Günstige Preise, Rabatte und eine
positive Präsentation der Produkte sollten die Internetuser dazu bringen, auch wirklich in dem Shop
einzukaufen. Dieses Vorgehen wird jedoch zunehmend wirkungslos. Die Gründe liegen zum einen darin,
dass die Konkurrenz in den vergangenen Jahren stark angewachsen ist und zum anderen in der Tatsache,
dass Menschen sich schwieriger manipulieren lassen. So sind viele Nutzer des Internets aufgrund des
ständigen Bombardements mit Werbe- und Marketingbotschaften zunehmend abgestumpft. Ein reiner
Preis- und Servicekampf, ist für viele Firmen ebenfalls nicht möglich, ohne sich langfristig in
den Ruin zu treiben. Es helfen nur neue Ansätze.

Content is king

Für Experten sind die neuen Strategien besonders im Bereich Contenterstellung zu finden. So ist es
für jeden Shop hilfreich, wenn er neben seinem Angebot einen redaktionellen Bereich besitzt, der
Kunden zusätzlich informiert. Hier geht es um Inhalte, die in Verbindung mit den angebotenen
Produkten stehen, und den Lesern einen echten Mehrwert bieten. Dieser Mehrwert gilt als ein neuer
Schlüsselfaktor, der bei der Konversion von Seitenbesuchern in Kunden eine wichtige Rolle spielen
kann. Durch das ideale Zusammenspiel der redaktionellen Inhalte mit den Angeboten des Shops können
heute eher Kunden gewonnen werden, als durch die bisherigen Strategien. Dabei ist die
Herangehensweise grundverschieden. Während bisher besonders die Darstellung und der große Schein
zur Kundengewinnung eingesetzt wurde, rückt die Präsentation nun ein wenig in den Hintergrund. Nur
wenn der Content den Usern etwas bringt oder sie zumindest unterhält, wird die neue Strategie
erfolgreich sein.
Allerdings sollte man sich bewusst sein, dass es einige Bereiche gibt, die für redaktionelle
Inhalte weniger geeignet sind. Dazu gehören vor allem gesellschaftliche Tabuthemen sowie einige
Krankheiten.

In doppelter Hinsicht profitieren

Eigener Content für den Online Shop ist nicht nur hilfreich, um mehr Kunden zu erreichen, es hilft
zudem beim natürlichen Linkaufbau. Wer gute Inhalte auf seiner redaktionellen Seite präsentiert
und Kontakte mit ähnlichen Webseiten pflegt, der wird keine Probleme damit haben, neue Verlinkungen
aufzubauen. Dadurch profitiert man als Betreiber in doppelter Hinsicht, da natürliche Links in der
Suchmaschinenoptimierung von großer Bedeutung sind.

0 Comments

Leave a reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

five × four =