SIE ERREICHEN UNS UNTER: 📞 +49 30 202 393 35 | 📧 hello@happyheroes.de

News

Marken Marketing

Warum die Geschichte einer Marke nie enden darf

„Eine gute und erfolgreiche Marke hat eine Geschichte, die nie endet.“ Scott Bedbury

Anpassung, das ist das Schlüsselwort des Marken Marketings. Darunter fällt nicht nur der Text, welcher um eine Marke herum geschrieben wird oder der die Marke bewirbt. Es gehören auch visuelle Elemente dazu, wie zum Beispiel die Design-Erstellung des Logos. Doch warum sollte eine Geschichte niemals enden?

Viele Marken erstellen nur einmal einen Slogan oder ein Maskottchen für ihr Branding. Danach denken sie, dass sie keine Hilfe mehr in der Erstellung solcher Elemente benötigen, denn ab hier muss nichts mehr geändert werden. Doch dies ist falsch. Industrie und Markt ändern sich Tag für Tag, Stunde für Stunde und Sekunde für Sekunde. Die Marke und die Geschichte über die Marke, muss demnach konstant angepasst werden.

Zum einen sollte sie an die Zielgruppe zur Anpassung kommen. Ändern sich die Interessen dieser, sollte auch die Marke hinsichtlich dieser Änderungen agieren und ihrer Zielgruppe zeigen, dass sie trotz allem noch aktuell ist. Auch im Hinblick auf die Werbung und alle gesellschaftlichen Änderungen sollte sich Gedanken gemacht werden. Bleiben Sie auf dem Laufenden und suchen Sie nach aktuellen Themen, mit welchen Sie ihre Marke in neues und schöneres Licht rücken. Gewinnen Sie so noch mehr Fans und sorgen Sie dafür, dass die Alten dies bleiben.

Scott Becbury sagte in einer Studie, eine Geschichte, welche um eine Marke herumgeschrieben wird, darf niemals enden. Ansonsten ginge die Aktualität und das Interesse des Kunden verloren. Dieses Ergebnis stimmt und sollte oberste Priorität im Marken Marketing haben. Auch Ihre Fans merken, wenn Sie sich unsicher sind und aus diesem Grund keine Neuerungen im Design oder dem Slogan ändern. Heute muss ständig alles neu und frisch sein, also seien Sie es erst recht.

Die Strategie Ihrer Marke und Ihrer Produkte sollte aus diesem Grund angepasst werden: an die gesellschaftlichen Veränderungen, an wirtschaftliche Aspekte, an sprachliche Gegebenheiten und vor allem an technische Neuigkeiten. Gerade die jüngere Generation weist Sie sehr schnell zurück, wenn neue Technik vermieden wird.

Viele Marken machen diese Prozesse der Veränderung mit. Beispiele sind Starbucks, welche ihr Logo häufig verändern und trotz allem beständig bleiben. Haben Sie also keine Angst, Veränderungen vorzunehmen. Es müssen auch keine großen Änderungen sein. Die Marke BEP veränderte immer nur ihr Logo vom Design her. Die Farben blieben gleich. Dies brachte viel Anerkennung der Kunden und somit mehr Umsatz. AOL und Apple haben in den letzten Jahren ebenso ihr Design geändert und konnten damit positive Ergebnisse erzielen.

Recherchieren Sie also nach den Interessen Ihrer Zielgruppe. Welche Neuigkeiten und aktuellen Ereignisse finden Sie heraus und welche davon lassen sich mit Ihrer Marke verbinden? Spinnen Sie dann den Faden um Ihre Marke weiter und erzählen Sie eine Geschichte, die Ihr Branding voranbringt.

0 Kommentare

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

vier × eins =