SIE ERREICHEN UNS UNTER: 📞 +49 30 202 393 35 | 📧 hello@happyheroes.de

News

Leadgenerierung leicht gemacht

Strategien, um Leads zu generieren und in standhafte Kunden zu konvertieren

Leads zum Konvertieren zu bringen ist nicht immer einfach. Die Generierung von Leads bedeutet, dass das Postfach immer voll ist, ihr Telefon nie still steht und Sie auf viele verschiedene Meetings einladen und eingeladen werden. Viele Unternehmer möchten sich umfassend beraten lassen und viele Fragen stellen, damit sie entscheiden können, wer und was ihnen am besten helfen kann.

Die meisten Sales Manager, die Leads generieren wollen, haben das Problem hunderte Interessentenanfragen zu bekommen, aber keine davon in standhafte Kunden konvertieren zu können. Klar ist, dass nicht jeder es beherrscht, sich so zu verkaufen, dass er der Beste ist. Doch dies kann gelernt werden und mit einer individuell angepassten Strategie können Sie sich sogar inständig auf die Art des Leads einstellen, um ihm zu zeigen, dass er nur Sie wählen sollte.

Leads konvertieren: Die drei Kategorien-Strategie

Helfen wird Ihnen dabei die Strategiebeschreibung der „3 Kategorien“ von Marty Tascona. Er teilt neue Interessenten in drei Kategorien ein, dies hilft dabei, sich besser auf die Wünsche und Ziele der Leute einzustellen. Auf diese Kategorien soll nun näher eingegangen werden:

Erste Kategorie: Leads mit extrem kleinen Budget

Die erste Kategorie besteht aus Leads, welche nur darauf achten, nicht zu viel Geld auszugeben. Sie achten in den meisten Fällen nicht darauf, wie sehr Sie ihnen helfen können, sondern vergleichen verschiedene Angebote und entscheiden sich immer für das Günstigste.

Das Geheimnis am Arbeiten mit diesen Interessenten ist, zu erahnen, was ihnen wichtig ist und welche Ziele sie verfolgen. Erkennen Sie es an, dass diese Unternehmen auf den Preis achten und nutzen Sie es für sich. Stellen Sie Informationen zusammen, die zeigen, welche Ihrer Leistungen billiger sind als bei anderen und begründen Sie, warum andere Services bei Ihnen teurer aufgeführt werden. Versuchen Sie den Lead dazu zu überzeugen, dass Sie der Beste für ihn sind und trotz des nicht billigsten Angebots mehr bieten können als andere Ihrer Branche.

Zweite Kategorie: Leads, die ihre Einnahmen erhöhen wollen

Die Eigenschaft dieser Interessenten ist, dass sie nach Partnern für ihr Unternehmen suchen, dabei aber nur danach schauen, wie groß diese sind und welchen Vorteil sie ihnen bieten können. Mit dieser Kategorie benötigen Sie viel Zeit für Berichterstellungen und Referenzangaben, da ihnen wichtig ist, zu wissen, was Sie schon geschafft haben und wo Sie ihr Unternehmen hinführen könnten.

Wichtig im Umgang ist dabei, nicht zu lügen. Stellen Sie deutlich klar, was Sie erreichen können und wo Sie denken, dass Ziele zu hoch gesteckt sind. Geben Sie dazu Beispiele und pokern Sie auf keinen Fall zu hoch mit Versprechungen, die Sie niemals einhalten werden können.

Dritte Kategorie: Leads, die das Wachstum ihres Unternehmens fördern möchten

Hierunter fallen alle Interessenten, die für ihr Unternehmen einstehen, es voranbringen möchten und nach geeigneten Partnern suchen, die ihnen beim Wachstum der Firma helfen und diese nach oben bringen.

Meist sind dies selbst Geschäftsführer kleiner Unternehmen, Start-ups und Selbständige. Geld spielt bei diesen Unternehmen eine Rolle, jedoch würden sie bei guten Aussichten, sehr guten Referenzen und Leistungen auch mehr Budget anschlagen. Sie sind demnach bereit, etwas mit Ihnen zu riskieren, weshalb Sie sich darauf vorbereiten sollten, einen langen Weg mit dieser Art Interessent anzutreten. Auch hier sollten Sie Berichte ausarbeiten, an denen Sie konkret zeigen können, wie Sie andere Firmen zum Wachstum verholfen haben und welche Schritte dabei getätigt werden müssen.

Fazit

Alles in allem lässt sich sagen, dass es nicht einfach ist, einen Interessenten dazu zu bringen Kunde bei Ihnen zu werden und ein Angebot zu unterschreiben. Der Markt ist groß, Leads vergleichen viele verschiedene Firmen, bevor sie sich für eine entscheiden. Wichtig ist, aus dieser Menge herauszustechen und zu zeigen, dass Sie der Beste für den Job sind und sich gut um den Lead kümmern werden.

Versprechen Sie nichts, was Sie am Ende nicht halten können und seien Sie souverän und kreativ. Die Kategorieneinteilung, welche hier vorgestellt wurde, hilft Ihnen, sich auf die Wünsche und Ziele des Interessenten besser einzustellen und ihm das Beste zu bieten, was er erwartet. Zeigen Sie, wie gut Sie sind und lassen Sie nicht locker im Sales Prozess.

0 Kommentare

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

zehn + achtzehn =