SIE ERREICHEN UNS UNTER: 📞 +49 30 202 393 35 | 📧 hello@happyheroes.de

News

Inbound vs Content Marketing

Inbound vs Content Marketing

Begriffsunterscheidung

Der Unterschied zwischen Inbound- und Content Marketing ist sehr wichtig. Da beide Begriffe oft miteinander vertauscht oder gleich definiert werden, beschreiben wir Ihnen, wie und worin die Unterscheidung liegt.

Das Wort Inbound bedeutet „ankommend“ und beschreibt die Gewinnung des Interessenten, welcher angezogen werden soll. Dazu bedarf es der Methode, Traffic zu steigern, Besucher in Interessenten umzuwandeln, Interessenten für Käufe zu gewinnen, diese Kunden als wiederkehrende Kunden zu gewinnen und durch Analysieren der Daten mehr Gewinn zu erreichen.

Was ist aber Content Marketing? Das Institut für Content Marketing definiert den Begriff wie folgt:

Content Marketing“ ist ein strategisches Marketing, welches sich auf das Erstellen und Verteilen von relevanten, wertvollen und aktuellen Inhalten konzentriert. Es soll Kunden anziehen und sie sichern, um am Ende profitable Abnehmer zu bekommen.“

Lassen Sie die Hunde im Haus

Was hat es nun mit dem Sprichwort „Lassen Sie die Hunde im Haus“ zu tun? Ein Chef von früher, sagte ständig diesen Satz. Er meinte damit, dass im Marketing Bereich, Interessenten in Käufer umgewandelt werden müssen und es ein ständiger Kampf ist, diese dann als Kunde zu behalten. Dies meint das Inbound Marketing. Content Marketing versucht dabei, die Interessen der Kunden zu treffen und sie mit diesen zu erreichen und zu fesseln. Dazu ist es wichtig, eine gegenseitig fördernde Beziehung zueinander aufzubauen. Content Marketing hilft dabei sehr, da der Verkäufer direkt mit dem Kunden Kontakt aufnehmen kann.

Gemeinsam haben beide Begriffe, dass sie versuchen, eine sichtbare Anziehung von Interessenten zu gewinnen. Was passiert jedoch danach?

Gehen Sie auf eine Seite, welche Sie einlädt ein Ebook oder einen Bericht kostenlos zu öffnen. Als nächstes folgt eine Erklärung Ihrer Rechte, die Sie unterschreiben müssen. Die Beziehung zwischen dem Kunden und dem Verkäufer könnte damit geschwächt werden, da der Kunde nicht immer unterschreiben möchte. So verärgern Sie ihn und er wird nichts mehr kaufen oder bestellen. Man könnte sagen, der Hund ist sauer und verlässt das Haus. Das thematisiert das Problem des Inbound Marketings.

Content Marketing dagegen soll einen Mehrwert für den Kunden schaffen, soll ihm etwas beibringen und ihm helfen, was mit Hilfe von Texten geschieht. Ein guter Marketer versteht die Probleme, kennt die Interessen seiner Leser und weiß, wie er sie an sein Produkt fesseln kann.

Für beide Begriffe steht die Gewinnung von Kunden an erster Stelle. Dadurch kann gesagt werden, dass beide Methoden für Ihr Unternehmen wichtig sind, um Ihre Kunden langanhaltend zu fesseln.

Die Hunde zu füttern ist die beste Variante, um sie im Haus zu halten, also produzieren Sie mehr treffende Inhalte, die Ihre Kunden interessieren und verstärken Sie so Ihren Gewinn.

0 Kommentare

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

sechs + 9 =