SIE ERREICHEN UNS UNTER: 📞 +49 30 202 393 35 | 📧 hello@happyheroes.de

News

Diese Fehler sollten auf jeden Fall bei Google Adwords vermieden werden

Diese Fehler sollten auf jeden Fall bei Google Adwords vermieden werden

Die geniale Werbemöglichkeit Google Adwords hat das Online Marketing revolutioniert. Erfolg hat aber nur derjenige, der bereit ist, ein paar einfache Regeln zu verfolgen und vor allen Dingen einige Fehler zu vermeidet, die Anfänger immer wieder machen.

Die Keywords richtig auswählen

Der unbeschreibliche Erfolg von Google Adwords gründet sich in erster Linie auf deren
Effektivität. Kunden, die auf eine Anzeige klicken, sind in der Regel an dem Produkt interessiert
und haben demnach eine starke Motivation, das Produkt zu kaufen. Viele Adwordskampagnen scheitern
schon am ersten Punkt, denn sie sind zu wenig Zielgerichtet. Schon von Beginn an muss die Kampagne
ein klares Ziel und eine klare Ausrichtung haben. Kampagnen, die wenig erfolgreich sind, haben sehr
oft eine schlechte Keywordauswahl. Die Keywords selber können mit dem Keyword Planer von Google
ermittelt werden. Es gibt drei Möglichkeiten Keywörter festzulegen, nämlich passende Wortgruppe,
genau passend und weitgehend passend. Bei der letzten Auswahl finden mehr Besucher den Weg auf die
Internetseite, weil das Suchvolumen größer ist. Zu beachten ist auch noch die Möglichkeit, ein
Keyword auszuschließen. Die Google Tools müssen zielgerichtet eingesetzt werden. Viele benutzen
diese nur unzureichend. Es müssen die Suchbegriffe ermittelt werden, die sehr häufig die Schaltung
einer Anzeige ausgelöst haben. Diese werden dann bevorzugt verwendet. Ein großer Fehler ist es,
auf Conversion Tracking zu verzichten. Diese Möglichkeit ist in Google Adwords integriert und
bietet umfassende Möglichkeit zu ermitteln, welche Aktionen zum Erfolg führen und welche nicht.

Die Kampagnen ständig optimieren

Viele Unternehmer machen keine genaue Budgetplanung. Es ist aber unverzichtbar für den Erfolg,
detailliert festzulegen, wie viel Geld für eine Kampagne ausgegeben wird. Viele Unternehmer legen
als Zielregion einfach Deutschland fest. Viele Unternehmer sind aber nur regional tätig und so
verpufft ein Teil der Werbewirkung, wenn die Anzeige auf Seiten geschaltet wird, die aufgrund der
Entfernung zum Anbieter niemals als Kunden in Frage kommen. Ein weiterer Fehler ist oft, dass die
Anzeige und die Zielseite nicht zusammenpassen. Dadurch werden beim Kunden falsche Erwartungen
geweckt. Auch Google sieht das nicht gerne und belegt solche Seiten mit einem geringeren
Qualitätsfaktor. Anzeigen können mit einfachen Splittestverfahren überprüft werden. Dabei wird
immer die Anzeige, die schlechter konvertiert durch eine andere ersetzt. Das hat zur Folge, dass die
Anzeigen ständig verbessert werden. Mobile Geräte werden immer wichtiger, deshalb gibt es bei
Google die Möglichkeit sogenannten Enhanced Campaings zu erstellen, die dann auch auf Smartphones
und Tablets geschalten werden. Last but not least muss darauf geachtet werden, dass regelmäßig
eine Optimierung der Anzeige erfolgt. Einmal die Anzeige schalten und sich dann nicht mehr kümmern
führt sicherlich nicht zum Erfolg.
Um erfolgreich Werbung zu machen ist es nicht nötig, teure Fachbücher zu wälzen. Google selbst
liefert auf der Seite http://www.adwords-starthilfe.de/standard/ wertvolle Tipps und Tricks um noch
erfolgreicher zu sein.

 

0 Comments

Leave a reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

1 × five =