SIE ERREICHEN UNS UNTER: 📞 +49 30 202 393 35 | 📧 hello@happyheroes.de

News

Die 5 wichtigsten Leistungskennzahlen, die jeder Content Marketing Manager kennen sollte

Die 5 wichtigsten Leistungskennzahlen, die jeder Content Marketing Manager kennen sollte

Eine umfangreiche Analyseplattform und eine Grundüberzeugung in der Messung von Daten ist ein Muss für Content Marketing Manager, die Resultate sehen und kontinuierlich Ihre Content Leistung optimieren wollen. Jedoch können Analysetools überfordernd wirken, aufgrund der überwältigenden Masse an Daten. Wie kann man sich also auf die wirklich wichtigen Daten fokussieren, (z.B. die Metrik, die verwertbare Informationen über den Produktionsaufwand der Inhalte anbietet)?

Während es zahlreiche komplexe Metriken gibt, die dabei helfen Ihre Content Strategie und Seitenleistung zu verfeinern, gibt es fünf hauptsächliche Webseitenleistungskennzahlen, KPIs, mit zehn entsprechenden Metriken, die als Grundlage für jedes Content Messungsprogramm dienen sollen:

KPI #1: Verkehrsvolumen

Durch die Messung des Verkehrsvolumen über Kanäle und spezifische Quellen, können Sie festlegen wie zugänglich und relevant Ihr Content über verschiedene Vertriebsdimensionen ist.

Hier sind die wichtigsten und häufigsten Verkehrskanäle und Beispielquellen:

  • direkter Kanal: Lesezeichen oder direkt eingetippte URL – Adressen
  • organische Suche: Google, Bing oder Yahoo
  • Verweise: externe Webseiten mit Verlinkung zu Ihrer Webseite
  • Sozialer Kanal: Facebook, Twitter, LinkedIn
  • E-Mail: E-Mail Marketing Kampagnen
  • bezahlte Suche: Google AdWords, Bing Werbungen

Die meisten Content Strategien identifizieren Schlüsselkanäle die Sie anvisieren sollten, wie z.B. erstellter Content um weit oben in den organischen Suchergebnissen zu erscheinen oder E-Mail Lead pflegende Kampagnen um Kontakte zurück zu Ihrer Webseite zu führen, um vorgegebene Conversions zu erfüllen.

Nach ungefähr 3 Monaten analysierter Daten, sollten Sie fähig sein Ihre Webseitenleistung und Ihren organischen Verkehr für den nächsten Monat zu prognostizieren. Schwerwiegende Rückgänge können Sie über potentielle Probleme alarmieren – welche simple Probleme wie gebrochene oder duplizierte Title tags bis hin zu schwerwiegenderen Angelegenheiten wie Bestrafungen oder Algorithmusveränderungen sein können.

KPI #2: Engagement

Engagement kann über mehrere analytischen Dimensionen gemessen werden, doch die einfachste Art und Weise ist die durch den Verkehrskanal. Das hilft Ihnen dabei die Verkehrsqualität und die Besucher, die am wahrscheinlichsten konvertieren würden zu identifizieren.

Um festzulegen ob Ihr Content grundsätzlich gute Leistung erbringt, müssen Sie messen wie gut Ihre Inhalte das Publikum zu Ihrer Webseite moderiert.
Mit diesen Daten können Sie individuelle Leistungsziele festlegen – Daten sollten immer Ihr Ausgangspunkt sein um Bereiche für Gelegenheiten zu identifizieren, Hypothesen für neue Optimierungstaktiken zu formulieren und um messbare Ziele zu setzen.

KPI #3: Beliebter und problematischer Content auf der Seite

Top Landing Pages

Landing Pages repräsentieren die 1. Seite auf der Ihr Webseitenbesucher landet. Das kann Ihre Startseite, ein gutoptimierter und hochrangiger Blogbeitrag oder sogar Ihre „Über Uns“ Seite sein. Landing Pages können über mehrere Wege gefiltert werden um mehr Daten zu erlangen, aber der Ausgangspunkt mit dieser Metrik ist es die Landing Page mit den meisten Besuchern zu identifizieren und sie dann mit den entsprechenden Engagementdaten zu überprüfen.
Ihre Top Landing Pages sollten so optimiert sein, dass sie den Großteil Ihrer Besucher auf dieser Seite hält und es idealerweise in einer aktiven Handlung von den Besuchern endet – beispielsweise in Form von Interessengewinnung oder eines Einkaufs. Wenn Ihre Top Landing Page ein Blogbeitrag von 2010 ist, der 10.000 Besucher im Monat anzieht, öffnet Ihnen diese Seite eine bedeutende Möglichkeit. Fangen Sie mit Ihrer Top Page an, um zu sehen wie Sie Besucher in den Conversion Trichter ziehen können damit diese letztendlich zum neuen Kunden werden.

Top Exit Pages

Exit Pages sind die Seiten, von wo Ihre Besucher Ihre Webseite verlassen. Sie sollten diese überwachen um identifizieren zu können, wo Sie Ihr Publikum verlieren und um sicherzustellen, dass der Content Ihre Besucher hält, anstatt sie zu verscheuchen. Dadurch können Sie auch herausfinden welcher Content zu verbessern ist.

KPI #4: Content Wirksamkeit

Jetzt wissen Sie durch die obengenannte Metrik, dass jemand 10 Minuten auf 5 verschiedenen Seiten verbracht hat. Was ist der nächste Schritt? Goal Completions ein Tool, das Ihnen zeigt wie effektiv Ihre Seite ist die Leute zu konvertieren und sie dazu zu führen die von Ihnen vorhergesehenen Handlungen zu tätigen. Ziele können auch gefiltert werden um die wirksamsten Marketing Kanäle und spezifische Webseiten, die der Conversion geholfen haben, zu identifizieren. Event Tracking hilft Ihnen zu verstehen welche Handlungen auf welche Seite durchgeführt werden.

Einige übliche Goal Completions, die Sie verfolgen sollten:

  • Formen der Interessengewinnung
  • E-Mail Newsletter Anmeldungen
  • betrachtete Webseiten oder Sitzungsdauer
  • ausgeführte Käufe

Einige übliche Content Events, die Sie verfolgen sollten:

  • Content Downloads wie z.B. kostenlose Richtlinien
  • angeschaute und abgespielte Videos
  • Social Media Buttons und Likes
  • Bildergalerie Klicks

KPI #5: Lösungen für Besucherbedürfnisse

Jede Seite sollte eine benutzerdefinierte Suchmaschine installiert haben, die zu Ihrer Analyticsplattform verlinkt. Google gibt Ihnen die Tools um dieses Feature aufzubauen.
Der größte Vorteil des Tools: sobald es mit Ihren Analyticsprogramm verbunden ist, können Sie beginnen Suchanfragen und die daraus resultierenden Webseitenbesuche zu verfolgen. Das hilft nicht nur bei der Contenterstellung, sondern auch bei der Identifizierung von Problemen jeglicher Art Ihrer Benutzer.

Fazit

Messungen scheinen wie ein Gewirr aus Zahlen und Metriken. Mit diesen fünf Schlüssel KPIs und den zehn entsprechenden Content Marketing Metriken, erbauen Sie sich eine gute Basis zur Messung wie gut Ihr Content im Einklang mit Ihrem Publikum ist und zur schnellen Identifizierung von Bereichen die Optimierungen benötigen.

Inspired by: http://www.business2community.com/

 

0 Comments

Leave a reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

one × 1 =