SIE ERREICHEN UNS UNTER: 📞 +49 30 202 393 35 | 📧 hello@happyheroes.de

News

Der richtige Content für mobile Nutzer

Der richtige Content für mobile Nutzer

Im Jahr 2014 begann die Zahl mobiler Internetuser zu steigen und die Desktopbenutzer zu überholen. Seitdem hat sich Einiges in Sachen mobile Technologie getan! Die Art und Weise, wie Produkte oder Informationen im Internet gesucht werden, änderte sich schlagartig. Aus diesem Grund ist es wichtig, Ihren Content auch für mobile Nutzer anzupassen.

Wussten Sie, dass 80% aller Internetuser ein Smartphone nutzen, um im Internet präsent zu sein? Es wird demnach immer wichtiger Ihre Inhalte auf diese Art der Nutzung anzupassen und Ihren Webseitenbesuchern zu zeigen, dass Sie für alle Mediengeräte präsent sein wollen. Cross Device ist das Suchen im Internet mit vielen verschiedenen Geräten. Das bedeutet, der Konsument sieht im Geschäft einen Artikel, schaut mit dem Smartphone nach Preis-Leistungs-Verhältnissen, sitzt abends auf der Couch und liest sich alle Informationen und Bewertungen über das gewünschte Produkt durch. Um diesem Interessenten zu zeigen, dass Sie ihm helfen können und er bei Ihnen alles bekommt, was er wissen muss, ist es wichtig, Ihren Content sowohl für Desktop- als auch für mobile Nutzer aufzubereiten.

Das bedeutet, Sie sollten darüber nachdenken, Ihre Inhalte für mobile User umzustrukturieren. Wie und warum, erklären wir Ihnen gern:

Das Goldene Dreieck

Kennen Sie das goldene Dreieck? Bei einer Eyetracking-Studie wurde herausgefunden, dass die Nutzer einer Suchmaschine die ersten drei Ergebnisse fokussieren. Das erste Ergebnis wird dabei vollständig gelesen, das zweite hingegen nur noch zur Hälfte und das dritte überflogen. Wenn sich das gesuchte Keywort nicht in diesen drei Meta Descriptions und Titlebeschreibungen findet, wird der Suchende eine neue Suche starten und sich wieder auf die ersten drei Ergebnisse konzentrieren. Daraus ergibt sich das goldene Dreieck. Das Abscannen der Beschreibungen führt demnach dazu, ob die Webseite besucht wird oder nicht. Schreiben Sie Ihren Content in diesen Title Tags deshalb so, dass sie den User überzeugen und neugierig machen. Schreiben Sie strukturiert, nutzen Sie Zeichen, wie Häkchen oder Unternehmenspassende Smileys. Seien Sie kreativ und testen Sie, was am besten funktioniert. Auch für mobilen Content ist dies wichtig, da Smartphone-Nutzer oft schneller von einer Beschreibung zur Nächsten springen, als Desktopnutzer es tun.

Headerbild anpassen

Eine Eyetracking-Studie bewies, dass Internetnutzer abspringen, wenn Sie im Header der Webseite nicht erahnen können, um was es sich bei dieser Seite handelt. Demnach ist es wichtig, das Headerbild so auszuwählen, dass alles über Ihr Unternehmen aussagekräftig gesagt wird. Schreiben Sie in das Bild, was der Interessent hier für Inhalte erfahren kann und warum er weiterlesen und nach unten scrollen sollte. Nur so können Sie Ihrem Webseitenbesucher zeigen, dass Sie wissen, was er will und Sie der beste Ansprechpartner in diesem Thema sind. Starten Sie in Ihrem Text mit einem kurzen Abschnitt über den Gegenstand der Seite und bauen Sie, zum Beispiel mit einer Frage, Spannung auf. Erzeugen Sie das Gefühl, weiterlesen zu müssen, um mehr zu erfahren. Nur so bringen Sie mobile Nutzer und Desktopuser dazu, die ganze Seite anzuschauen und nicht wieder zurückzuspringen.

Wichtig ist ebenso, dass Sie Ihre Überschriften anpassen. Benutzen Sie wichtige Keywörter in Ihren H1 und H2 Überschriften, um dem Interessenten auf den ersten Blick zu zeigen, dass er hier etwas über sein gesuchtes Thema lesen kann.

Für mobile Nutzer sollten Sie Ihre Texte kürzen. Stellen Sie nur das Wichtigste dar, sodass der Leser nicht abspringt. Mobile Nutzer sind oft im Zeitdruck und suchen nur nach den relevantesten Informationen, die am besten gebündelt und in Stichpunkten auf der Seite zu finden sind. Benutzen Sie dafür Infographiken, die einen Überblick über alle Informationen geben. Nur so können Sie mobile Nutzer auf Ihrer Webseite festhalten.

Bilder nutzen

Achten Sie darauf, wenn Sie Bilder oder Infographiken nutzen, dass diese so zugeschnitten sind, dass der mobile Nutzer sie vollständig sehen kann. Auch die Bildgröße muss angepasst werden, damit die Ladezeit den Suchenden nicht lange warten lässt.

Stellen Sie bei Bildern immer auch Social Media Kanäle zur Verfügung, mit denen der Leser Ihre Graphik teilen und kommentieren kann. Vor allem mobile Nutzer mögen es, überall zu zeigen, was Sie beim Suchen gefunden haben. Geben Sie Ihnen die Chance. Für das Teilen von Ihren Bildern, sollten Sie darauf achten, dass ein Copyright-Zeichen mit Ihrem Unternehmensnamen auf der Graphik zu sehen ist und das Foto im besten Fall auf Ihre Webseite zurückverlinkt. So können Sie durch das Posten Ihrer Bilder von mobilen Nutzern noch Werbung für Ihre Firma machen.

Gestalten Sie Ihre Webseite so für mobile Nutzer um. Versetzen Sie sich dazu in die Lage der Smartphone-Suchenden. Stellen Sie sich vor, Sie stehen gerade in einem Geschäft und suchen nach Artikeln, die Sie interessieren. Passen Sie Ihre Seite so an, dass alle Informationen in Kürze und zusammengefasst gezeigt werden. Nur so werden Sie mobile Nutzer halten.

0 Kommentare

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

acht + neun =