SIE ERREICHEN UNS UNTER: 📞 +49 30 202 393 35 | 📧 hello@happyheroes.de

News

Community Management auf Facebook – So geht’s richtig

Community Management auf Facebook – So geht’s richtig

Leider verfolgt man auf Facebook häufig, dass Marken es auf viele Likes, Shares und Comments abzielen, oftmals auf Kosten der Qualität. Der vom Kunden gewünschte Mehrwert bleibt hierbei häufig auf der Strecke. Oftmals hat dies nicht viel mit Informationsverbreitung zu tun, vielmehr findet eine „Aufhübschung“ der Statistiken statt.

Nun stellt sich die Frage wie ein guter Post dann aussehen könnte. Um diese Frage beantworten zu können bedarf es weiterer Recherche. Zunächst sollte das Unternehmen wissen, was es vermitteln will. Denn oftmals wird man Zeuge von planlosem posten, sodass die Facebookseite, beziehungsweise deren Inhalte, nicht ernst genommen werden. Da Posts eher wie Werbetafeln aussehen und nur wenig Begeisterung verbreiten stellt sich für den Boss oft die Frage nach der Sinnmäßigkeit der Facebookpräsenz. Gerade für Marken wird das Community Management immer wichtiger, denn kostengünstiger können ganze Freundeskreise nicht erreicht werden. Diese teilen oftmals ähnliche Geschmäcker und legen den selben Verbrauch an den Tag. Also was tun?

Nicht immer dem Fototrend folgen

Natürlich machen sich Fotos sehr gut in Posts, denn der Leser wird nicht durch zu viel Text abgeschreckt. Doch sollte es einem Foto an Qualität mangeln gewinnt auch der Post an sich nicht Beliebtheit. Es ist besser einen kurzen informativen Text zu gestalten als ein schlechtes Foto zu posten.

Die Nutzer einbinden

Community Management ist auf die Social Media Strategie einer Marke aufgebaut. Nicht nur das Marketing oder die PR-Abteilung eines Unternehmens nehmen daran teil, vielmehr präsentiert sich das gesamte Bündel. Gerade deshalb ist es wichtig, Kunden zuzuhören. Hat eine Mehrheit dieser einen speziellen Wunsch, kann gezielt darauf eingegangen werden und somit ein zufriedener Kundenstamm aufgebaut werden. Weiterhin wird die Seite mit hervorragendem Content gefüllt, der auch in Googles Algorithmus und dessen Ranking immer wichtiger wird.

Real Time Marketing – Zur richtigen Zeit den richtigen Post

Ein Teil des Content Marketing ist das sogenannte „Echtzeit-Marketing“. Da Unternehmen sonst eher langwierig Werbungen oder andere Marketingaktionen planen können sich Werbende mit zeitgenauen, aktuellen Posts von Anderen unterscheiden.

Beiträge von Fans

Hat die Marke einen wirklichen Fan gefunden, der sich aktiv auf der Facebookseite beteiligt, gilt es diesen zu würdigen. Ein sehr glücklicher Fan und dessen Freundeskreis werden sich weiterhin auf den Content der Marke freuen.

Zusammengefasst

Zum Schluss lässt sich sagen, dass Content Marketer den richtigen Riecher für die Kunden haben muss, sich dabei klar auf die Marke beziehen sollte und dabei spontan sein. Der richtige Umgang mit Sozialen Netzwerken ist sowieso Voraussetzung. Werden diese Dinge beachtet und mit einer guten Idee verknüpft, sollte es kein Problem sein, seine Likes und Shares zu vermehren.

 

0 Comments

Leave a reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

eleven − 1 =