SIE ERREICHEN UNS UNTER: 📞 +49 30 202 393 35 | 📧 hello@happyheroes.de

News

7 Tipps, um Ihre Produktivität beim Arbeiten von Zuhause aus zu steigern

7 Tipps, um Ihre Produktivität beim Arbeiten von Zuhause aus zu steigern

Wenn Sie viel von zu Hause aus arbeiten, sind Tipps, die Ihre Produktivität steigern sicherlich immer hilfreich. Natürlich haben wir schon einige Artikel dazu veröffentlicht, dennoch kann man nie genug davon haben, oder?

1. Behandeln Sie es wie ein 9-5 Job

Gönnen Sie sich selbst Leitlinien, wenn die Arbeit beendet ist. Jeder arbeitet anders, bei manchen sind die produktivsten Stunden die ersten am Morgen und die letzten Spät in der Nacht, so dass der typische Zeitplan von 06:00 bis 13:00 Uhr und dann nochmal von 19:00 bis 24:00 Uhr ist. Ihrer könnte anders sein, erarbeiten Sie sich also Ihren Eigenen.

2. Beginnen Sie mit der Arbeit direkt nach dem Aufstehen, bevor Sie anfangen es sich anders zu überlegen

Versuchen Sie einmal direkt am Morgen zu arbeiten, stellen Sie sich frühzeitig einen Wecker und beginnen so schnell wie möglich mit dem Arbeiten und beenden Sie die Arbeit nur, wenn Sie bereit sind zu frühstücken. In diesen ersten paar Stunden sind Sie möglicherweise am Produktivsten.
Verbannen Sie die sozialen Medien bis zu dieser ersten Pause, gewöhnlich stören sie den Arbeitsfluss. Es gibt verschiedene Anwendungen, die sicherstellen, dass der Zugang zu den sozialen Medien beschränkt ist, jedoch beschäftigt man sich zu oft damit, die Beschränkungen zu umgehen, sodass Sie eigentlich gleich ganz darauf verzichten sollten.

3. Verlassen Sie ab und an das Haus

Wenn man sich selbst des Öfteren anderen Umgebungen aussetzt, kann es helfen, die Produktivität zu steigern. Vielfalt, ist der Name des „Spiels“. Alle zwei Tage können Sie von zu Hause arbeiten, die anderen Tage arbeiten Sie in örtlichen Büchereien oder vielleicht auch „Coworking Spaces“.
Wenn Sie in einer Bibliothek arbeiten, investieren Sie in eine Kabelsperre, damit Sie Ihren Laptop an Ort und Stelle lassen können und sich keine weiteren Gedanken in der Pause darüber machen müssen, falls Sie auf die Toilette oder einen Kaffee trinken gehen, dass dieser abhanden kommen kann.

4. Wählen Sie den richtigen Soundtrack

Experimentieren Sie selbst mit absoluter Stille, weißem Rauschen oder motivierender Musik. Stellen Sie fest, ob eine TV-Sendung im Hintergrund hilfreich für Sie sein kann.

5. Planen Sie Pausen ein

Verrennen Sie sich nicht zu früh in den Tag – das ist oft ein Fehler. Nehmen Sie sich Zeit für Kaffee- oder Teepausen und stellen Sie sicher, dass Sie zwischendurch immer mal wieder aufstehen und sich bewegen, auch wenn es nur eine kurze Fahrt zum nächsten Supermarkt ist.

6. Lernen Sie „Nein“ zu sagen

Dies ist das Härteste von allen. Sie werden nicht in der Lage sein, alles zu tun. Arbeiten von zu Hause bedeutet nicht unbegrenzte Ressourcen zu besitzen. Sie müssen lernen Ihre Projekte zu priorisieren, um herauszufinden, welche wirklich wichtig sind bzw. welche Sie nur „entwässern“.

7. Investieren Sie in eine Thermosflasche

Machen Sie es einfach. Es erspart Ihnen unzählige Wege in die Küche, spart Geld in der Bibliothek (wenn Getränke erlaubt sind) und vermeidet den Fluch des kalten Schluck Tees.

Quelle: http://www.business2community.com

 

0 Kommentare

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

1 × 3 =