SIE ERREICHEN UNS UNTER: 📞 +49 30 202 393 35 | 📧 hello@happyheroes.de

News

4 Grundlagen für einen vielgelesenen Content

4 Grundlagen für einen vielgelesenen Content

Ein häufiges Problem im Content Marketing ist die Lesbarkeit der Inhalte. Doch was heißt „lesbar“? Zunächst sollten Sie beachten, dass die Zeit Ihrer Besucher begrenzt ist und Ihr Content daher so gut sein muss, dass Leser bereit sind ihre Zeit zu investieren um den Text im Ganzen zu lesen.

Die folgenden Tipps werden Ihnen helfen, einen lesbaren und interessanten Content zu produzieren.

1. Überschriften

Der erste Schritt zu einer besseren Lesbarkeit ist eine prägnante Überschrift, die die Aufmerksamkeit des Lesers auf sich zieht. Interessanterweise lesen etwa 80% Ihre Überschrift, aber nur 20% lesen auch den dazugehörigen Text. Ihr Ziel von Anfang an muss es daher sein, den Besucher zum Weiterlesen anzuregen. Sonst war die Mühe des Beitrages umsonst. Ihre Überschrift ist wie Ihre persönliche Erscheinung, es ist der erste Eindruck, den Menschen nutzen um zu beurteilen, was sich dahinter verbirgt. Daher sollte Ihre Überschrift zumindest einige der folgenden Elemente enthalten:

  • Beschreibung: Dem Leser muss in der Überschrift bereits vermittelt werden, worum es in Ihrem Beitrag geht.
  • Neugierde: Während Sie dem Leser den Inhalt Ihres Beitrages beschreiben, sollten Sie dabei nie zu viel verraten. Geben Sie dem Nutzer gerade so viel Informationen, dass sein Interesse geweckt wird und er auch die weiteren Absätze liest.
  • Mehrwert: Vermitteln Sie dem Leser einen Eindruck, warum er Ihren Beitrag lesen sollte und welchen Wert dieser für ihn hat.
  • Einzigartigkeit: Ungewöhnliche Überschriften stechen hervor. Formulieren Sie Ihre Überschrift einzigartig und interessant.
  • Dringlichkeit: Leser sind eher dazu geneigt Ihren Content zu lesen, wenn sie das Gefühl haben, das Thema könnte schon morgen an Aktualität verloren haben.
    Auch für das Schreiben großartiger Schlagzeilen gilt der alte Leitsatz: „Übung macht den Meister!“ Der Aufwand lohnt sich. Eine gute Überschrift kann die Anzahl der Views um bis zu 500 Prozent erhöhen.

2. Sprache

Ihr Schreibstil hat großen Einfluss auf die Lesbarkeit. Business-Blogs sind in der Regel sehr neutral, in der dritten Person und trockener als ein Thesenpapier geschrieben. Beim Schreiben von professionellen Korrespondenzen könnte dieser Stil angemessen sein. Wenn Sie jedoch unterhaltsame, interessante und ansprechende Inhalte liefern möchten, sollten Sie erwägen ein wenig kreativer zu sein und keine Angst vor aufkommenden Gesprächen haben.

Beachten Sie zudem die Intellektualität Ihres Publikums. Wenn Sie ein breiteres Publikum ansprechen wollen, denken Sie daran, dass Menschen es bevorzugen in der Regel lieber zwei Stufen unter ihrem eigentlichen Leselevel zu lesen. So ist die Tageszeitung beispielsweise am Niveau der 11. Klasse orientiert.

Die richtige Sprache zu finden, braucht ebenfalls Zeit und Übung. Hierbei ist es hilfreich sich an anderen Schriftstellern, deren Arbeit Sie schätzen, zu orientieren.

3. Länge

Wenn es um die Länge des Contents geht, gehen die Meinungen auseinander. Einerseits gibt es Menschen, die dem Grundsatz „In der Kürze, liegt die Würze.“ folgen und es bevorzugen Informationen kurz und knapp in Form von Stichpunkten oder Hyperlinks zu lesen. Aufgrund der Fülle an Informationen, die wir täglich erhalten, sind kürzere Inhalte, die relevant, rechtzeitig, nützlich und leicht zu lesen sind, von Vorteil. Dennoch gibt es auf der anderen Seite Befürworter langer Texte um die 1500-3000 Worte. Eine Studie von Buzzsumo hat gezeigt, dass längere Inhalte doppelt so häufig geteilt werden wie kürzere und dabei mehr Backlinks generieren sowie die Umsatzraten steigern. Daraus schlussfolgernd lässt sich festhalten, dass eine gute Mischung aus beidem der richtige Weg ist.

4. Anschauungsmaterial

Eine der effektivsten Möglichkeiten Ihren Content lesbarer zu machen, ist die Nutzung von Infografiken oder Videos. So wird der Text aufgebrochen und so dem Nutzer das Lesen erleichtert. Die Nutzung anschaulicher Bilder unterstützt nicht nur die Lesbarkeit, es hilft auch sich von der Konkurrenz zu differenzieren. Anschauliche Beiträge werden doppelt so häufig geteilt wie Texte ohne Bildmaterial.

Inspired by: http://www.entrepreneur.com/

 

0 Kommentare

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

sechzehn − 14 =