SIE ERREICHEN UNS UNTER: 📞 +49 30 202 393 35 | 📧 hello@happyheroes.de

News

4 einfache Gründe, um ihre Websitebesucher zu Kunden zu machen

4 einfache Gründe, um ihre Websitebesucher zu Kunden zu machen

 

Sie ziehen Website-Besucher durch das Social Media Marketing, E-Mail-Marketing, Pay-per-click Marketing und die Suchmaschinenoptimierung an. Ihr Traffic wird hoch ins Visier genommen; und nehmen wir an, dass Sie das genaue Produkt oder die Dienstleistung anbieten und verkaufen. Haben zu dem auch noch den niedrigsten Preis online, doch trotzdem wandeln sich die Verkäufe nicht um?!

Wo könnte also das Problem liegen?

Manchmal wird ein einfaches Webseitenproblem Ihre Verkäufe drastisch hindern. Hier sind vier Gründe, warum Ihre Website möglicherweise nicht so gut umgesetzt wird, wie Sie möchten.

1. Ihre Website bietet ein schreckliches mobiles Erlebnis.

Sie müssen eine mobil-freundliche Website haben – es gibt keinen Weg herum. Es ist sehr einfach zu überprüfen, ob Ihre Website den mobil-freundlichen Test von Google besteht, jedoch versichert ein vorübergehender Rang nicht zwangsläufig, dass Ihre Website auf dem Weg ist, eine angenehme Erfahrung für Ihren Benutzer zu werden.

Es gibt eine Menge Dinge, die in Betracht kommen, wenn eine Landingpage optimiert werden muss. Der Text sollte groß und einfach zu lesen sein, einen Call-To-Action Button besitzen, große Paragrafen sollten vermieden werden und stellen Sie sicher, dass ein Besucher auf jedes Feature mit nur einem Finger zugreifen kann.

Lassen Sie sich dabei gerne von gegenwärtigen Benutzern, Freunden, Familie und Kunden unterstützen, die Ihre Webseite auf allen Endgeräten überprüft. Gestützt auf deren Feedbacks können Sie an Ihrer Seite arbeiten und allen neuen Besuchern eine mobil-freundliche Seite generieren und zur Verfügung stellen.

2. Kunden sind verpflichtet, ein Konto zu erstellen, um den Kaufprozess abzuschließen.

Seien Sie sich sicher, von einer Webseite wird selten etwas gekauft, wenn vom potenziellen Kunden verlangt wird, ein Konto zu erstellen. Verbraucher fordern Geschwindigkeit, Leistungsfähigkeit und Bequemlichkeit. Das Verlangen von jemandem, ein Konto zu erstellen, ist nicht nur ein zeitaufwendiger Schritt. Es sind auch nicht alle bereit und sehr empfindlich, persönliche Informationen online preiszugeben.

Nichtsdestotrotz müssen diese Funktionen nicht völlig beseitigt werden. Benutzer, die häufig auf Ihrer Webseite sind, werden diese Funktion dankend annehmen und auf die gespeicherten Informationen zurückgreifen, wie zum Beispiel eine bevorzugte Zahlungsmethode oder auch die Adresse. Stellen Sie sicher, dass Sie einen Gast-Account anbieten, damit Sie jemanden erlauben können, schnell den Kaufprozess abzuschließen.

3. Sie bieten keine sichtbaren Rabatte, Sonderangebote oder kostenlose Lieferung an.

Wir alle möchten gerne Geld sparen oder die Aufnahme einer besonderen Vergünstigung annehmen. Stellen Sie also sicher, dass all Ihre Sonderangebote, aber auch Standardpreise besonders sichtbar sind
Arbeiten Sie aktuelle Angebote und Rabatte in Ihr Webseitendesign ein, schließen Sie sie vor allem in Bereiche ein, die häufig angesehen und geklickt werden. (Tipp: Benutzen Sie dafür ein Tool, um zu sehen, wo Ihre Besucher am Häufigsten sind und was sie klicken.) Außerdem sollten sogenannte Ausfahrtangebote einbauen, die diese speziellen Angebote enthalten, die Besucher verlocken zu bleiben, um einen Kauf abzuschließen.

4. Ihre Website-Geschwindigkeit und Ladezeit ist schmerzlich langsam.h

Was geschieht, wenn Sie auf einer Website landen und diese nicht lädt? Man verlässt diese. Ich verlasse diese. Sie verlassen diese. Jeder verlässt diese. Ihre Besucher sind nicht anders.

Wenn jemand Ihre Website verlässt, weil sie langsam lädt, ist hier eine Nachricht für Sie – Sie haben nicht nur diesen potenziellen Kunden verloren, sondern jeden weiteren zukünftigen Käufer auch. Sie werden auch nicht auf Ihre Seite zurückkehren.

Um dies zu verhindern, gibt es mehrere freie Tests, die Sie durchführen können, um Ihre Webseiten-Geschwindigkeit und Ladezeit zu revidieren. Zusätzlich wird Ihnen geraten qualitative Website-Hostings zu verwenden und Cachings für die Bereitstellung eines Content Delivery Networks (CDN) zu nutzen, damit Sie Ihre Website Performance verbessern können.

Quelle: www.entrepreneur.com

0 Kommentare

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

5 + 8 =